Die Brücke in der Senke 300m oberhalb der Talstation, ca.1940
Ein erstaunliches Bauwerk! Es war notwendig, da beim Abwärtsfahren der Zug auf dem Seil vom Gurt zum Zugseil verlohren ging und sich dann die Seilklemme vom Zugseil löste. Mit der Brücke wollte man das Gefälle des Trassees ausgleichen, aber 'Stemmen' musste man an dieser Stelle trotzdem um nicht 'abgehängt' zu werden! Wenn es trotzdem geschah, hatte man einen zweiten Versuch zu gute!

 
Foto: Aus der Sammlung von Andreas Näf, besten Dank!

Fenster schliessen

Design and Copyright:  Jörg Walker